PSIAC

Erythromycin

Erythromycin, ein Makrolidantibiotikum, oral oder iv, ist ein durch Hemmung der bakteriellen Proteinsynthese durch Angriff an der 50s-Untereinheit des bakteriellen Ribosoms vorwiegend bakteriostatisches Antibiotikum, ein 14-gliedriges Makrolid, insbesondere wirksam bei atypischen Pneumonien durch Legionellen, Mykoplasmen, Chlamydien und zugelassen wegen möglicher Penicillinallergie auch gegen Erysipel, Scharlach, Prophylaxe des rheumatischen Fiebers, Gonorrhoe, Lues, Aktinomykose. Unterhalb minimaler bakterieller Hemmkonzentration hat es immunmodulatorische und antientzündliche Eigenschaften, weshalb es wie andere Makrolide gegen chronisch entzündliche Lungenerkrankungen eingesetzt wird. Als Prokinetikum ist es mangels Wirksamkeit lt Cochrane Review 2008 CD004930 nicht mehr nutzbar.

Aktivität aktiver Wirkstoff/Metabolit
ATC-Codes D10AF02, J01FA01, S01AA17
DrugBank DB00199
CAS 114-07-8
PubChem 12560

Handelsnamen

Pharmakologie

Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.